Blog

Neujahrsgrüße und Reisebericht der Heim-Expedition

Der iceploration e.V. wünscht allen Mitgliedern, Sponsoren und Lesern unseres Blogs ein gesundes Neues Jahr 2022! Auf unserer neu gestalteten und nun auch werbefreien Webseite könnt ihr nun den Bericht der Heim-Expedition lesen: Bericht aufrufen

C32 bis C34-21: Heim-Expedition erfolgreich abgeschlossen!

Die Heim-Expedition 2021 ist erfolgreich abgeschlossen! Alle drei iceploration-Mitglieder Johanna, Franziska und Ruppert Heim sind wohl auf und auf dem Weg zurück in die Zivilisation. Wir haben täglich mitgefiebert und gratulieren nun den Dreien für diese fantastische Leistung! Abschließend sind hier die Berichte der letzten drei Camps aufgeführt: C32-21 „Grünland“, an unsere Freunde von Iceploration … C32 bis C34-21: Heim-Expedition erfolgreich abgeschlossen! weiterlesen

C31-21 „Frühlingserwachen“

Barbara Stüber gewidmet Kommen nur mäßig vorwärts, kriegen aber dafür umso mehr von der Natur um uns herum mit: Raupen, Marienkäfer, Blumen, zwitschernde Vögel, Zwergbäume (1cm hoch). Die Schneehühner lachen uns gefühlt aus, wenn sie an uns vorbeifliegen. Von dem letzten Camp auf dem Eis, sind wir nach zwei Tagen Gepäck schleppen 3,2km entfernt. Sind … C31-21 „Frühlingserwachen“ weiterlesen

C30-21 „Nachspeise“

Johanna Seidl und Manfred Weißenbacher gewidmet Heute haben wir erstmal ausgeschlafen. Sind von starken Fallwinden geweckt worden, konnten dann aber nochmal bis 11Uhr ausschlafen. Wir genießen die ersten Steine mit ihren Flechten und Blümchen zwischendrin. Haben einen Polarfuchs, einen Hasen und ein Huhn gesehen.  Nun müssen wir unsere Sachen bis Port Victor ans Meer tragen. … C30-21 „Nachspeise“ weiterlesen

C29-21 „Mitternachtsonne“ – Ankunft an der westlichen Eiskante

Lena Ziegler und Claudia Elsner gewidmet Um drei Uhr hat der Wecker geklingelt. Bei Windstille sind wir 8km gelaufen bis der Ruppert keine Lust mehr zu laufen hatte. Er ist immerhin schon 20km von den 400km seit es bergab geht ohne Kite gelaufen. Er lässt den Kite fliegen und trägt ihn spazieren. Funktioniert gut und … C29-21 „Mitternachtsonne“ – Ankunft an der westlichen Eiskante weiterlesen

C27 und C28 – SwissCamp

C27-21 „Meeresbrise“, Alexandra Gärtner und Christian Löhlein gewidmet Wir nähern uns der Westküste und werden so wie es aussieht zehn Tage früher ankommen als geplant. Weil wir alle unterbekommen wollen, werden es ab jetzt immer zwei Namen pro Camp werden. Seit 1984 besteht das Messpunktefeld von Prof. Dr.-Ing. Manfred Stober, wo wir uns seit gestern … C27 und C28 – SwissCamp weiterlesen

C26-21 „Land in Sicht“

Max & Melly und @max.varun gewidmet Haben letzte Nacht nur fünf Stunden geschlafen, weil wir heute einen längeren Tag einlegen wollten. Der Wind fegte heute mit heftigen 30km/h übers Eis, wurden vom Knattern des Zeltes geweckt. Weil der Wind zu stark zum Kiten und der Schnee zu wellig, sind wir die ersten 8km am Seil … C26-21 „Land in Sicht“ weiterlesen

C24-21 und C25-21

C24-21 „Waschmaschine“, gewidmet „Ghetto 6“ in Margertshausen Heute Vormittag kam der Wind aus unterschiedlichen Richtungen und der Schnee war warm und sehr nass, weswegen wir uns vorkamen wie in einer Waschmaschine. Jeder von uns ist heute Vormittag mit einem Kite gestartet, dann wurde der Wind aber zu stark. Ab da gings zu dritt mit einem … C24-21 und C25-21 weiterlesen

C23-21 „Framheim“

„Ghetto 4 in Margertshausen“ gewidmet Fram heißt „vorwärts“ auf norwegisch und die „Fram“ war das eingefrorene Schiff der Expedition des norwegischen Polarforschers Fridtjof Nansen (Die Fram-Expedition war eine Arktis-Forschungsreise, die zum Ziel hatte, den Nordpol mithilfe der natürlichen Eisdrift im arktischen Ozean zu erreichen). Haben heute bis elf geschlafen und dann Franzis Geburtstag nachgefeiert. Haben … C23-21 „Framheim“ weiterlesen

C22-21 „Abwarten und Tee trinken“

Thomas Schiegg gewidmet Haben mehr oder weniger ausgeschlafen. Wechseln uns ab mit Wache halten, weil das Zelt sehr laut wummert, damit alles sicher ist und die anderen beruhigt schlafen können. Wind war zwischen 3 und 10 Uhr am stärksten. Waren kurz für fünf Minuten draußen als der Wind schwächer wurde, um frische Luft zu schnappen … C22-21 „Abwarten und Tee trinken“ weiterlesen